Radio
    Politik

    Überfall auf Geldtransporter - Räuber erbeuteten 11 Millionen Rubel

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0

    MOSKAU, 25. Juli (RIA Nowosti). Bei dem heutigen Überfall auf einen Geldtransporter in Moskau wurden ungefähr elf Millionen Rubel (ca. 316.000 Euro) gestohlen, erfuhr RIA Nowosti aus einer Quelle in den Rechtsschutzorganen der russischen Hauptstadt.

    Der Geldtransporter wurde am Montagmorgen im Norden von Moskau überfallen.

    "Die Täter rammten mit einem Pkw vom Typ UAZ das Geldtransportauto Niva, in dem sich der Fahrer und ein Geldkurier befanden. Drei Rauber ließen den Geldkurier aussteigen und nahmen ihm den Geldsack weg, den Fahrer ließen sie auf den Hintersitz umsteigen", berichtete ein Sprecher der Moskauer Innenbehörde.

    Bei dem Niva handle es sich um keinen speziellen Geldtransporter, sagte der Sprecher. Weder der Fahrer noch der Geldkurier hatten Waffen und konnten Widerstand leisten.

    Binnen weniger Tage ist das bereits der dritte Überfall auf einen Geldtransporter in Moskau.

    Am 13. Juli hatten Unbekannte einen Geldtransporter im Zentrum von Moskau überfallen. Dabei töteten sie einen Geldboten und verletzten einen weiteren. Die Räuber erbeuteten rund eine Million US-Dollar.

    Ein weiterer Überfall auf einen Geldtransporter ereignete sich am 18. Juli im Norden von Moskau. Zwei bewaffnete Täter stahlen zwischen drei und vier Millionen Rubel (86.000 bzw. 115.000 Euro).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren