05:30 23 Januar 2017
Radio
    Politik

    Russische Delegation bei Sechsländergesprächen in Peking optimistisch

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    PEKING, 26. Juli (RIA Nowosti). Die russische Delegation sieht dem Ausgang der 4. Runde der Sechsländergespräche zum nordkoreanischen Atomprogramm mit einem vorsichtigen Optimismus entgegen.

    Dies erklärte der Leiter der russischen Delegation, der stellvertretende Außenminister Alexander Alexejew, am Dienstag gegenüber Journalisten.

    Der erste Verhandlungstag habe gezeigt, dass alle Delegationen konkrete Ergebnisse erzielen wollen, sagte Alexejew. Erste Schlüsse zu den Ergebnissen der jetzigen Verhandlungsrunde wären jedoch nach der Plenartagung am Mittwoch möglich.

    Der russische Paket-Vorschlag zur Beilegung des Atomstreites habe zwar einige Änderungen erfahren, teilte der russische Chefunterhändler mit, "doch seine Grundidee ist unverändert geblieben: Wir sind fest davon überzeugt, dass sich das Atomproblem der Korea-Halbinsel nur schrittweise bewältigen lässt, wenn alle einander entgegenkommen."

    "Wir bemühen uns darum, dass die USA und Nordkorea immer genügend Flexibilität in Reserve haben", betonte Alexejew.

    Ihm zufolge wollen weder die nordkoreanische noch die amerikanische Delegation aus Peking "unverrichteterdinge heimkehren".