13:10 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Jelzin und Kohl erholen sich in Sibirien

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 801

    IRKUTSK, 26. Juli (RIA Nowosti). Russlands Ex-Präsident Boris Jelzin und der deutsche Altbundeskanzler Helmut Kohl sind am heutigen Dienstag zur Erholung am Baikal-See in Sibirien eingetroffen.

    Ungeachtet der 35 Grad Hitze sahen die ehemaligen Spitzenpolitiker frisch aus. Sie wollten offenbar keine Zeit bei Gesprächen mit der Presse verlieren, begrüßten die Journalisten mit einem Händewinken, stiegen ins Auto und begaben sich zum Baikal.

    Jelzin und Kohl stiegen im Hotel Angarskije chutora ab. Dort werden sie fünf Tage verbringen.

    Neben der Schifffahrt auf dem Baikal-See und dem Angeln wird den beiden Männern eine Vergnügungsfahrt mit der Baikal-Ringeisenbahn angeboten. Diese Bahn, erbaut im 19. Jahrhundert, verläuft durch zahlreiche Tunnel in den Bergen rund um den Baikal.

    Außerdem können Jelzin und Kohl das Architektur- und Ethnographiemuseum Talzy besuchen, das sich unweit vom Baikal-See befindet.

    Erstmals hatten Jelzin und Kohl 1993 im Rahmen eines offiziellen Russland-Besuchs des deutschen Bundeskanzlers am Baikal geweilt. Damals hatten sie versprochen, wieder einmal zur Erholung hierher zu kommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren