00:57 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Minister: Tadschikistan wird weiterhin mit den Truppen der Anti-Terror-Koalition zusammenarbeiten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 511

    DUSCHANBE, 26. Juli (RIA Nowosti). Tadschikistan wird weiterhin mit den Ländern der Anti-Terror-Koalition zusammenarbeiten. Das erklärte der Außenminister der Republik Tadschikistan, Talbak Nasarow, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Duschanbe, die im Anschluss an das Treffen zwischen dem Präsidenten von Tadschikistan und US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld stattfand.

    "Wir werden nicht nur den USA, sondern auch den anderen Mitgliedsländern der Anti-Terror-Koalition unseren Luftraum zur Verfügung stellen. Zurzeit ist auf dem Flughafen von Duschanbe ein französisches Militärkontingent einquartiert", sagte Nasarow.

    Wie Donald Rumsfeld auf der Pressekonferenz sagte, wurden während des Treffens mit dem Präsidenten von Tadschikistan keine Fragen der Erklärung berührt, die beim letzten Gipfeltreffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit in Astana angenommen worden war. In der Erklärung war die Bitte an die USA enthalten, die Fristen des Abzugs der amerikanischen Militärstützpunkte aus Zentralasien festzulegen. Der USA-Minister betonte, er sei auch nicht gewillt, Usbekistan aus diesem Anlass zu besuchen, wo ein USA-Militärstützpunkt bestehe.

    Der US-Verteidigungsminister betonte ein weiteres Mal, dass die Aufrechterhaltung des Friedens in Afghanistan und in der Zentralasiatischen Region insgesamt die wichtigsten Fragen der Verhandlungen waren.

    Rumsfeld zufolge "ist die Zentralasiatische Region zurzeit in einem größeren Maße sicher und stabil".

    "In unserem gemeinsamen Interesse liegt nicht nur die Bekämpfung des Terrorismus, sondern auch die Unterbindung der Verbreitung von Rauschgift und gefährlichen Waffenarten", betonte Rumsfeld.