11:51 16 Januar 2017
Radio
    Politik

    20 der 106 in Scharm el-Scheich Verletzten bleiben noch im Krankenhaus

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 7 0 0
    SCHARM EL-SCHEICH‚ 26. Juli (RIA Nowosti). Im Krankenhaus der ägyptischen Stadt Scharm el-Scheich verbleiben 20 der 106 Personen, die bei den Terrorakten am 23. Juli verletzt wurden. Das gab der Gouverneur der Provinz Südsinai, Mustafa Afifi, am Dienstag vor Journalisten bekannt.

    Dem Verwaltungschef zufolge sind die Opfer- und die Verletztenzahl mit 64 bzw. 124 unverändert geblieben.

    Die Verringerung des Touristenstroms in die Stadt nach den Terrorakten liege bei 15 bis 20 Prozent, fügte der Provinzgouverneur hinzu.

    Indessen sind die Straßen des Kurortes an der Küste des Roten Meeres halbleer. In der Stadt sind viele Polizeifahrzeuge und Kriminallabor-Wagen sowie zahlreiche Polizisten zu sehen.

    Die Räumungsarbeiten an der Stelle des gesprengten Hotels "Ghazala Gardens" gehen weiter. Das Hotelgebäude ist mit Planenstoff umgeben. Innerhalb der Umzäunung ist ein Untersuchungsteam tätig.

    Am heutigen Dienstag hat in der Stadt eine Demonstration von Kulturschaffenden und Medienvertretern Ägyptens stattgefunden, die gegen die Terrorakte protestierten.

    Der Gouverneur teilte mit, dass die Sprengstoffanschläge weiterhin intensiv untersucht werden. Es würden die notwendigen Informationen gesammelt, die es nach seiner Meinung gestatten, diese Verbrechen aufzuklären.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren