Radio
    Politik

    Putin für die Vereinigung von Weissrussland und Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1111

    SAWIDOWO (Gebiet Twer), 26. Juli (RIA Nowosti). Präsident Putin hat sich bei einem Treffen mit Vertretern der Jugendbewegung "Naschi" ("Die Unseren") für die Vereinigung von Weißrussland und Russland ausgesprochen.

    Das Treffen fand in der staatlichen Residenz "Sawidowo" statt. Während des Gesprächs ging es unter anderem um die Union von Russland und Weißrussland. Die weißrussische Bürgerin Julia fragte den Präsidenten: "Kommt die Union (von Russland und Weißrussland) zustande?"

    "Ich glaube, dass dies vor allem von Weißrussland abhängt", antwortete Wladimir Putin. Auf die Frage Julias, ob Russland das nötig habe, sagte der Präsident: "Ja, es hat das nötig. In geopolitischer Hinsicht, und im Großen und Ganzen sind wir - was am wichtigsten ist - eine große Nation." Laut dem Präsidenten wird die Vereinigung sowohl für Russland als auch für Weißrussland von Vorteil sein.

    "Wir wollen keineswegs die Menschen kränken, die die Eigenart der weißrussischen Kultur und der weißrussischen Sprache sehr schätzen. Wir sind stolz auf die weißrussische Kultur, die weißrussische Sprache und die weißrussische Geschichte. Aber im weiten Sinne sind wir eine Nation, und wir werden vom Zusammenschluss nur profitieren und dabei in den Beziehungen zu anderen Ländern Vorteile haben", betonte Putin.

    Ihm zufolge werden die Befürchtungen wegen des Verlustes dieser Kultur "von einer anderen Philosophie - der Bewahrung der Eigenart und die Erlangung großer Vorteile" abgelöst.

    "Die restlichen Probleme haben technischen Charakter", betonte der Präsident.

    Der Vertrag über die Gründung des Unionsstaates wurde am 8. Dezember 1999 signiert. Die Verfassung des Unionsstaates ist bisher nicht ausgearbeitet worden und es gibt kein Unionsparlament. Die Einführung einer gemeinsamen Währung wird immer wieder verschoben.

    Wie der Präsident von Weißrussland, Lukaschenko, am heutigen Dienstag erklärte, bestehen die Differenzen hinsichtlich des Verfassungsentwurfs nach wie vor: Russland orientiere sich am Aufbau des Unionsstaates auf der Grundlage der Erfahrungen der Europäischen Union, während Weißrusslands sich auf die Erfahrungen der UdSSR stütze.