01:41 17 Januar 2017
Radio
    Politik

    Moskau zur Unterzeichnung der Abkommen über Visa-Erleichterung und über Readmission bereit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 27. Juli (RIA Nowosti) Moskau ist bereit, die Abkommen mit der Europäischen Union über die Visa-Erleichterung und über die Readmission (zwangsweise Rückführung illegaler Migranten in ihr Herkunftsland) gleichzeitig zu unterzeichnen, unter der Bedingung, dass das letztere schrittweise in Kraft treten wird.

    Darum geht es in einem Interview des ständigen Vertreters Russlands bei den Europäischen Gemeinschaften in Brüssel, Wladimir Tschischow, das am Mittwoch in der Zeitung "Wremja Nowostej" veröffentlicht wurde.

    "Der EU entgegenkommend, wären wir bereit, ein Abkommen über die Visa-Erleichterung und ein Abkommen über die Readmission zu unterzeichnen, unter der Bedingung allerdings, dass das Readmissionsabkommen schrittweise in Kraft treten wird", erklärte der Diplomat.

    In dem Fall würde das Abkommen über die Readmission zunächst für die Bürger Russlands und der EU gelten. Für die Bürger dritter Länder würde es erst gelten, nachdem mit diesen entsprechende Abkommen geschlossen werden.

    "Wir möchten unser Land einfach nicht in ein Durchgangslager verwandeln", so Tschischow.

    "Nun geht es um eine politische Entscheidung der EU, denn alle technischen Details sind bereits abgestimmt."

    Russland hatte einen Readmissionsvertrag mit Litauen geschlossen, dieses Dokument ist ein Teil des Pakets der Vereinbarungen über Kaliningrad, Russlands Exklave an der Ostsee, stellte der Diplomat fest.

    "Seit mehr als zwei Jahren des Bestehens dieses Dokuments hat es keinen einzigen Readmissionsfall gegeben", sagte er. "Mit anderen Ländern ist das mit großen Schwierigkeiten verbunden. Russland führt Verhandlungen zu diesem Thema parallel mit 28 Ländern."

    Was das Abkommen mit der EU über die Visa-Erleichterung anbelangt, so hat Russland bereits separate Abkommen solcher Art mit Deutschland, Frankreich und Italien, die allerdings nur für eine bestimmte Kategorie von Bürgern gelten.