19:06 20 Januar 2017
Radio
    Politik

    Alma-Ata konkurriert mit Sotschi bei der Bewerbung um die Austragung Olympischen Winterspiele 2014

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 27. Juli (RIA Nowosti). Kasachstan übermittelte dem Internationalen Olympischen Komitee die Bewerbung der ehemaligen Hauptstadt Alma-Ata um das Austragungsrecht für die XXI. Olympischen Winterspiele im Jahre 2014, gab das NOK des Landes bekannt.

    Die Idee, in der Millionenstadt Kasachstans, im Norden des Tjan-Schan-Gebirges gelegen, olympische Spiele zu veranstalten, entstand schon in den 70er Jahren. Die ehemalige kasachische Hauptstadt verfügt nach Überzeugung des NOK über alle Voraussetzungen für eine solche Großveranstaltung. Die Hochluft-Eisbahn Medeo, zu Sowjetzeiten "Fabrik der Rekorde" genannt, die Schisportanlage Tschimbulak, den Scholak-Sportpalast wie auch andere Sportanlagen eignen sich dafür insbesondere.

    Neben Alma-Ata bewerben sich die russische Stadt Sotschi, die österreichische Stadt Salzburg und die südkoreanische Stadt Phjongjang. Erwartet wird, dass Sofia und die georgischen Kurorte Borschomi und Wakuriani schon demnächst ihre Bewerbungsunterlagen einreichen. Konkurrenz kann aber auch noch aus Frankreich und Italien kommen.

    Den Zuschlag für die Olympischen Winterspiele 2014 vergibt der Kongress des Internationalen Olympischen Komitees im Juli 2007 in Guatemala.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren