Radio
    Politik

    Im Moskauer Umland wurde ein Geistlicher ermordet

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 101
    MOSKAU, 27. Juli (RIA Nowosti). Im Moskauer Umland wurden zwei des Mordes am Vorsteher des Klosters „Davids Himmelfahrts-Einsiedelei“, Archimandrit German, Verdächtige festgenommen, geben die Rechtsschutzorgane des Moskauer Gebiets bekannt.

    „Unter dem Verdacht, das Verbrechen verübt zu haben, wurde ein Weißrusse und ein Ortseinwohner, die im Kloster arbeiteten, festgenommen. Es ist davon auszugehen, dass sie den Mord aus selbstsüchtigen Motiven begingen“, sagte der Gesprächspartner von RIA Nowosti.

    Der Körper des Geistlichen wurde gestern am Tage mit gefesselten Händen in der Mönchszelle des Klosters in der Ortschaft Nowyj Byt aufgefunden. Zum Zeitpunkt des Auffindens lag die Todeszeit etwa 10 Stunden zurück. Der Tod des Klostervorstehers trat vermutlich wegen einer Hirnschädelverletzung ein. In der Mönchszelle war ein Tresor aufgebrochen und persönliche Dinge des Geistlichen waren verstreut worden.

    Die Ermittlungen in der Strafsache wegen Mordes an dem Geistlichen nahm der Gouverneur des Moskauer Umlands, Boris Gromow, unter seine persönliche Kontrolle

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren