19:05 20 Januar 2017
Radio
    Politik

    Experte rechnet mit großen Ölvorkommen im russischen Festlandsockel

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 27. Juli (RIA Nowosti). Die Umsetzung eines umfassenden Programms geologischer Erkundungsarbeiten in Russland kann nach Ansicht russischer Experten 2007 bis 2015 mit der Vorbereitung von zehn bis 15 aussichtsreichen Flächen zur Erschließung zu Ende gehen. Dabei sei nicht ausgeschlossen, dass in diesen Revieren 2011 bis 2020 große oder sogar gigantische Ölvorkommen entdeckt werden, sagte Boris Senin, Generaldirektor der Aktiengesellschaft Sojusmorgeo, am Mittwoch in Moskau. Sojusmorgeo ist Auftragnehmer des Ministeriums für Naturressourcen Russlands bei der Umsetzung des oben genannten Programms.

    Mindestens drei bis vier solche Reviere vermutet Senin in der Barentssee, etwa so viel in der nördlichen und der südlichen Senke der Karasee, zwei bis drei im Laptew-Meer (alle Nordpolarmeer) wie auch jeweils ein bis zwei im Ochotskischen Meer (Pazifik) und in tiefen Bereichen des Schwarzen Meeres. Die Ölvorräte, die industriemäßig abgebaut werden könnten, dürften nach seinen Worten um zwei bis drei Milliarden Tonnen zunehmen. Bei Gas könnte die Erhöhung bei drei Billionen bis fünf Billionen Kubikmetern liegen.

    "Der Entwurf des Programms sieht vor, in der Zeit bis 2010 etwa 20 aussichtsreiche Felder in der Barentsee auszuschreiben. In dieser Zeit sollen auch Auktionen zu zwölf aussichtsreichen Feldern im Ochotskischen Meer durchgeführt werden. Insgesamt soll es fünf Ausschreibungen geben, die zwei Reviere im Ochotskischen Meer betreffen", sagte Senin.

    Expertenschätzungen zum künftigen ökonomischen Nutzeffekt ergeben, dass der Staat allein durch die Vergabe von Förderlizenzen gemäß dem Programmentwurf 1,8 Milliarden bis fünf Milliarden Dollar kassieren könnte. Den künftigen Gesamtgewinn des Staates infolge aller Zahlungen schätzte Senin auf 80 Milliarden bis 135 Milliarden Dollar.

    Das Ministerium für Naturressourchen soll zum Februar 2006 einen komplexen Aktionsplan zur Strategie der Erkundung und Erschließung des Öl- und Gaspotenzials des russischen Festlandsockels für die Zeit bis 2020 erarbeiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren