Radio
    Politik

    Beim Russland-ASEAN-Gipfel soll Komplexprogramm von Beziehungen bis 2015 angenommen werden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 21

    VIENTIANE, 28. Juli (RIA Nowosti) Beim Russland-ASEAN-Gipfel in Kuala-Lumpur soll eine Reihe von Dokumenten angenommen werden, darunter ein Komplexprogramm für die Beziehungen bis 2015 und ein Wirtschaftsabkommen zwischen Russland und der Vereinigung. Das teilte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag vor Journalisten mit.

    Er ging auf die Ergebnisse einer Russland-ASEAN-Konferenz ein, die in der laotischen Hauptstadt stattgefunden hatte, und teilte mit, dass Russland und ASEAN vereinbart haben, das Zusammenwirken auf dem Gebiet der Terrorbekämpfung auf der Grundlage eines von den Seiten zuvor abgeschlossenen Vertrags auszubauen.

    Bei der Konferenz seien außerdem "bedeutende Perspektiven des Zusammenwirkens bei der Verhinderung bzw. Überwindung der Folgen von Naturkatastrophen konzipiert" worden, fügte Lawrow hinzu.

    Bei der Eröffnung der Konferenz hatte Lawrow erklärt, dass das Zusammenwirken zwischen Russland und ASEAN ein überaus wichtiger Faktor der Gewährleistung der Stabilität und einer stabilen Entwicklung im Asiatisch-Pazifischen Raum geworden ist.

    "Die Vereinigung wurde nicht nur zu einem organisierenden Element der wirtschaftlichen Integration, sie tritt immer mehr als ein Kernstück der in der Region entstehenden Konfiguration des politischen Zusammenwirkens auf", sagte der Minister.

    "Russland, dessen Schicksal von Asien nicht zu trennen ist, sieht sich als ein aktiver Teilnehmer dieser Prozesse", hieß es abschließend.

    Die Vereinigung der Länder Südostasiens (ASEAN) wurde 1967 gegründet. Heute gehören Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand, die Philippinen, Brunei, Vietnam, Laos, Myanmar und Kambodscha der ASEAN an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren