08:54 20 Januar 2017
Radio
    Politik

    "Discovery"-Besatzung in ISS umgestiegen - Erweiterte Fassung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    FLUGLEITZENTRUM, 28. Juli (RIA Nowosti). Die Besatzung der US-Raumfähre "Discovery" hat am Donnerstag die Übergangsluken geöffnet und ist in die Internationale Raumstation ISS umgestiegen. Das teilte das Flugleitzentrum in Koroljow bei Moskau am selben Tage mit. Die Raumfähre hatte um 13.17 Uhr MESZ an der ISS angedockt.

    Die siebenköpfige Shuttle-Besatzung wird von einer Frau geleitet - Oberst Eileen Collins von der US-Luftwaffe. Neben den Amerikanern gehört der Besatzung auch der Astronaut der Japanischen Raumfahrtagentur JAXA Soichi Noguchi an, der einen Ausstieg in den freien Weltraum unternehmen wird.

    Zur Stammbesatzung der ISS gehören Kommandant Sergej Krikaljow (Russland) und John Phillips (USA).

    Die "Discovery" war am 26. Juli um 16.39 Uhr MESZ von Cape Canaveral gestartet. Beim Start lösten sich vom Tank und vom Bug zwei Teile des Hitzeschildes.

    Bei einem Ausstieg in den freien Weltraum sollen die Astronauten ein defektes Gyroskop reparieren und den Hitzeschild der Raumfähre inspizieren. Erprobt werden sollen neue Technologien zur Erhöhung der Sicherheit von Raumfähren.

    Die Rückkehr der "Discovery" ist für den 7. August in Cape Canaveral geplant.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren