21:25 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Brand im Dienstgebäude des FSB in Tatarstan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    MOSKAU, 29. Juli (RIA Nowosti). Der Brand im Dienstgebäude der Verwaltung des Inlandsgeheimdienstes FSB in Tatarstan ist gelöscht, erfuhr RIA Nowosti im Innenministerium der Republik im Wolgagebiet.

    "Durch den Brand wurde das Dach beschädigt; es gibt keine Menschenopfer", sagte der Vertreter des Innenministeriums. Ihm zufolge konnten alle Dienstunterlagen geborgen werden.

    Der Brand im Dienstgebäude des FSB brach gegen 04.00 Uhr Moskauer Zeit aus und dauerte über vier Stunden, war RIA Nowosti schon zuvor von der Pressestelle des Katastrophenschutzes mitgeteilt worden. Er entzündete sich im Dachboden und griff von dort aus erst auf die dritte und dann auf die zweite Etage über.

    Zum Löschen waren über 200 Mann und 67 Einheiten Technik im Einsatz. Der Brand wurde in die vierte Kategorie der Schwere von Bränden eingestuft.

    Nach vorläufigen Erkenntnissen entstand der Brand durch einen Kurzschluss der Elektroleitungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren