07:42 24 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Senator der Republik Tschetschenien: Schamil Bassajew befleckt alle Tschetschenen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 201
    MOSKAU, 29. Juli (RIA Nowosti). Mit seinen Erklärungen wirft Schamil Bassajew auf alle Tschetschenen ein schlechtes Licht, erklärte das Mitglied des Föderationsrates und Vertreter des Staatsrates der Republik Tschetschenien in der Oberkammer des russischen Parlaments, Musa Umarow.

    So kommentierte er die Äußerung Schamil Bassajews in dem Interview für den amerikanischen Fernsehsender ABC, die Schule in der nordossetischen Stadt Beslan sei erobert worden, „um tschetschenische Kinder und Frauen zu retten“.

    „Wir Tschetschenen trachten nicht nach fremdem Blut und wir tun alles, damit es nicht vergossen wird“, erklärte der Senator.

    Derartige Erklärungen „entzweien“ ihm zufolge die Völker des Kaukasus.

    In Beslan sind infolge der Geiselnahme in der Schule, die Bassajews Leute zu verantworten haben, 330 Menschen ums Leben gekommen, darunter 186 Kinder.

    Was die Ausstrahlung des Interviews durch den amerikanischen Fernsehsender ABC angeht, so erklärte Umarow, dass das eine Erscheinung der „Politik doppelter Standards“ gegenüber Russland ist. „Außerdem tun einige westliche Politiker auch weiterhin alles mit dem Ziel, Russland in innere und äußere Konflikte zu verwickeln.“

    „Dieser oder jener bekommt einen Wutanfall, wenn er sieht, dass die Lage in Tschetschenien allmählich in Ordnung kommt“, fügte er hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren