Radio
    Politik

    Umstände des Brandes bei der Verschrottung eines Atom-U-Bootes in Sewerodwinsk werden untersucht

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 310
    ST. PETERSBURG, 01. August (RIA Nowosti - Nordwesten). Im Sewerodwinsker Werk “Swjosdotschka” werden jetzt die Ursachen des am Montagmorgen entstandenen Brandes untersucht. Das verlautete beim Pressedienst der Stadtverwaltung.

    Wie ein Mitarbeiter des Pressedienstes informierte, hat eine Person schwere Brandverletzungen erlitten. Sie sei in das betriebseigene Krankenhaus gebracht worden.

    Das Feuer war gegen 8.30 Uhr Moskauer Sommerzeit in einer der Werksabteilungen ausgebrochen, wo eines der Atom-U-Boote verschrottet wurde. Ein Mensch kam ums Leben. Während der Verschrottungsarbeiten hat es in dem U-Boot keinen Kernreaktor gegeben.

    Wie der Chefingenieur des Betriebes, Oleg Frolow, mitteilte, wird eine spontane Entzündung von verdunstetem Dieseltreibstoff als Brandursache vermutet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren