10:45 27 Juli 2017
SNA Radio
    Politik

    Botschaft Polens in Moskau mit Tomatensaft begossen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 110

    MOSKAU, 3. August (RIA Nowosti). Aus Protest gegen die Misshandlung russischer Kinder wurde die Botschaft Polens in Moskau mit Tomatensaft begossen, teilte die hauptstädtische Milizverwaltung mit.

    Ihren Angaben zufolge ereignete sich der Zwischenfall am Dienstag um 16.30 Uhr Moskauer Zeit. "Ein Aspirant des Instituts für Russische Geschichte und ein Journalist der Zeitschrift "Sondereinsatzkräfte Russlands" übergossen die Fassade des Gebäudes der polnischen Botschaft in der Straße Klimaschkina mit Tomatensaft. Sie bewarfen das Gebäude mit drei Tomaten", sagte der Milizsprecher.

    Ihm zufolge begründeten die Festgenommenen ihre Tat mit Protest gegen die Misshandlung russischer Diplomatenkinder in Polen.

    "Es wurden Protokolle über Ordnungswidrigkeiten gemäß Artikel geringfügiges Rowdytum verfasst", so die Milizverwaltung.

    Am Abend des 31. Juli wurden in Warschau drei russische Diplomatenkinder unprovoziert von 10 - 15 jungen Männern überfallen, die polnisch sprachen.

    Die Halbwüchsigen erlitten bei dem Überfall zahlreiche Körperverletzungen. Ihnen wurden Handys und Taschengeld entwendet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren