19:19 20 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Arbeiten am Schlussdokument der sechsseitigen Verhandlungen in Peking kurz vor dem Abschluss

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 34 0 0

    PEKING, 4. August (RIA Nowosti). Die Arbeiten an dem gemeinsamen Schlussdokument der sechsseitigen Verhandlungen zur Regelung der atomaren Probleme auf der koreanischen Halbinsel stehen kurz vor dem Abschluss. Am neunten Tag der gegenwärtigen Verhandlungsrunde - ein Rekord der Dauer nach - setzen die Delegationen der KDVR, der USA, Chinas, Russlands, Südkoreas und Japans die Diskussion über das gemeinsame Dokument fort, welches in der Form einer gemeinsamen Erklärung unterzeichnet werden soll.

    Ein Sprecher in der russischen Delegation teilte Journalisten gestern mit, dass das Dokument praktisch zu "90 Prozent" abgestimmt sei. Gleichzeitig räumte er ein, dass zwischen bestimmten Delegationen auch weiterhin Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf die "Verantwortlichkeiten der Seiten" bestehen.

    Der amerikanische Chefunterhändler, Christoffer Hill, ließ Journalisten am Mittwoch wissen, dass die Verhandlungen sich nach seiner Meinung "dem Ende nähern".

    Dennoch fand sich Christoffer Hill gestern Abend nach Abschluss der regulären Treffen zu einer außerordentlichen Begegnung mit der chinesischen Delegation in der Staatsresidenz zusammen. Danach erklärte er vor Journalisten, dass er in der Frage des Entwurfs des Abschlussdokuments ein "gutes" Gespräch mit den Chinesen gehabt habe.

    "Es gibt weder gute noch schlechte oder erschreckende Neuigkeiten", sagte er in der Nacht bei seiner Rückkehr ins Hotel.

    Die Verhandlungsrunde diskutiert nunmehr die vierte Fassung des gemeinsamen Dokuments, welches China unter Berücksichtigung der schon zuvor erzielten Ergebnisse vorgelegt hat.

    In diesem Zusammenhang schätzte Hill die Bemühungen Pekings hoch ein, seine Überzeugung unterstreichend, dass China alles tun wird, um den interessierten Seiten zu helfen, einen gemeinsamen Standpunkt zu finden.

    Der Entwurf des gemeinsamen Dokuments soll den Verzicht der KDVR auf alle atomaren Programme, ihr Recht auf die friedliche Nutzung der Atomenergie, Sicherheitsgarantien für Nordkorea, wirtschaftliche Kompensationen und die Notwendigkeit von Fortschritten bei der Normalisierung der Beziehungen der KDVR mit den USA und Japan festschreiben.

    Ein hochrangiger chinesischer Experte für internationale Fragen erklärte gegenüber RIA Nowosti, die vierte Runde der sechsseitigen Verhandlungen könnte am Donnerstag abgeschlossen werden, "wenn alle interessierten Seiten dem Entwurf des gemeinsamen Dokuments zustimmen". Anderenfalls schloss er nicht aus, dass bei den Verhandlungen eine Pause eingelegt wird.

    Die vierte Runde der sechsseitigen Verhandlungen begann am 26. Juli in Peking und dauert unterdessen den neunten Tag. Die vorangegangenen Runden hatten nicht mehr als vier Tage in Anspruch genommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren