13:34 17 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Bürger klagen über Abriss ihrer Landhäuser bei Moskau

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 510
    MOSKAU, 04. August (RIA Nowosti). Einwohner der Siedlung Pjatniza bei Moskau haben beim Obersten Gericht eine Klage gegen den Beschluss eines Gerichts eingereicht, ihre Landhäuser abreißen zu lassen. Das teilte der Sprecher des Obersten Gerichts Russlands, Pawel Odinzow, am Donnerstag in Moskau mit.

    Die Klage sei vor wenigen Tagen eingetroffen. Das Oberste Gericht entscheide darüber, diese Klage zu prüfen.

    Entsprechend der Zivilprozessordnung hat das Oberste Gericht für eine Entscheidung vier Monate Zeit. Jedoch schloss Odinzow nicht aus, dass die Entscheidung früher getroffen wird.

    Am Donnerstag wurde im Dorf Pjatniza am Ufer des Istra-Stausees bei Moskau mit dem Abriss illegal gebauter Landhäuser begonnen.

    "Das Einreichen der Klage wird die Umsetzung des Gerichtsbeschlusses über den Abriss der Häuser kaum tangieren. Die Berufungsinstanz hatte bereits den Beschluss gefasst, der jetzt Rechtskraft hat. Die Gerichtsvollzieher müssen nun diesen Beschluss umsetzen", sagte der Behördensprecher.

    Dabei schloss Odinzow nicht aus, dass das Oberste Gericht die Umsetzung dieses Beschlusses bei ausreichenden Gründen aussetzt, falls die Klage nicht abgewiesen wird und die Kläger um die Einstellung der Arbeiten ersuchen. "Aber dabei gibt es sehr viele 'Wenn'. Das sind rein hypothetische Überlegungen", sagte Odinzow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren