Radio
    Politik

    Weißrussische Oppositionelle bei Demonstrationen vor der Botschaft Polens in Minsk festgenommen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MINSK, 05. August (RIA Nowosti). Fünf weißrussische Oppositionelle, die sich bei einer Demonstration vor der Botschaft Polens in Minsk mit dem Verband der Polen solidarisierten, sind von den Rechtsschutzorganen Weißrusslands am Freitag festgenommen worden, berichtet der Korrespondent von RIA Nowosti.

    Gleichzeitig hatte die regierungstreue Jugendorganisation Republikanischer Verband der Jugend vor dem polnischen Botschaftsgebäude ein Protestmeeting veranstaltet. Sie gibt Polen Schuld an der Verschlechterung der bilateralen Beziehungen.

    Der Kongress, auf dem die neue Leitung des Verbandes der Polen gewählt worden war, war von den Behörden als nicht legitim eingestuft worden. Der Druck auf den Verband wiederum rief Warschau mit negativen Reaktionen auf den Plan. In den letzten Monaten hatten beide Seiten jeweils drei Diplomaten ausgewiesen. Polen beorderte seinen Botschafter zu Konsultationen nach Hause zurück.

    Die Europäische Union und die USA unterstützten den Verband der Polen, was von Minsk als Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Republik verstanden wurde.

    In dieser Woche ist der Pressesprecher des Verbandes der Polen, Andrzej Pisalnik, zu einer Ordnungshaft von 10 Tagen verurteilt worden. Der stellvertretende Verbandsvorsitzende Wieslaw Kiewlak und einer der Gründerväter des Verbandes, Tadeusz Gawin, verbüßen wegen der Teilnahme an einer nicht genehmigten Manifestation eine Ordnungshaft von 15 Tagen.