23:36 23 April 2017
Radio
    Politik

    Iran erhielt “langersehnte” Vorschläge der EU

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    TEHERAN, 05. August (RIA Nowosti). Die Europäische “Troika” - Großbritannien, Frankreich und Deutschland - haben Iran am Freitag ein Paket von Vorschlägen zur Lösung des Problems der iranischen Nuklearprogramme vorgelegt.

    „Die Botschafter der drei genannten europäischen Länder in Iran haben den iranischen Vertretern am heutigen Tag einen Entwurf für Vorschläge überreicht, um einen Ausweg aus der schwierigen Situation um die Nuklearprogramme der Islamischen Republik zu finden“, berichten nationale Agenturen unter Berufung auf einen dem Verhandlungsprozess zwischen Iran und der EU nahestehenden Informanten.

    Der amtliche Sprecher des Außenministeriums Irans, Hamid Reza Asefi, hat den Erhalt des Pakets der Vorschläge der „Europäischen Troika“ bestätigt.

    „Der Entwurf für die Vorschläge zur Lösung des Problems ist bei uns eingegangen. Die Führung Irans, darunter auch der Höchste Rat für nationale Sicherheit, wird am Freitag und Samstag die Vorschläge prüfen und einen Beschluss dazu fassen“, sagte Asefi.

    Iran hatte seit dem 31. Juli die Vorschläge in Übereinstimmung mit den früher erzielten Vereinbarungen erwartet. Doch die „Euro-Troika“ meldete einen Verzug, woraufhin die Behörden Irans beschlossen, die Arbeiten im Nuklearforschungszentrum Isfahan wieder aufzunehmen. Die IAEA wurde am Montag, dem 1. August, darüber benachrichtigt.

    Die Europäische Union, die IAEA und die UNO riefen ihrerseits die Islamische Republik auf, von der Wiederaufnahme der Arbeiten in Isfahan abzusehen. Sie warnten vor möglichen negativen Folgen, die darauf hinauslaufen würden, dass die Verhandlungen eingestellt werden und das iranische „Nukleardossier“ dem UN-Sicherheitsrat vorgelegt wird, um Sanktionen gegen Iran zu verhängen.

    Berichten zufolge wird von der Europäischen Union die Einberufung einer außerordentlichen Tagung des IAEA-Gouverneursrates mit dem Ziel initiiert, sich Klarheit über die wahren Absichten Irans hinsichtlich der Tätigkeit auf dem Gebiet der Urananreicherung zu verschaffen.

    Teheran hatte bereits früher wiederholt erklärt, dass ein Paket europäischer Vorschläge die Wiederaufnahme der Arbeiten auf dem Gebiet der Urananreicherung vorsehen und die Interessen des Landes bei der Schaffung des vollständigen Nuklearzyklus berücksichtigen sollte. Die Europäische Union und die USA nehmen eine stak ablehnende Haltung zu dieser Frage ein, denn sie befürchten, die friedlichen Nuklearprogramme Irans könnten auf eine militärische Bahn umgestellt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren