19:07 20 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Russische Militärexperten führen in Lettland eine Inspektion im Rahmen des Vertrages „Offener Himmel“ durch

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 101

    MOSKAU‚ 08. August (RIA Nowosti). Russische Militärexperten sind am Montag nach Lettland abgeflogen, um eine Inspektion im Rahmen des internationalen Vertrages „Offener Himmel“ durchzuführen.

    Darüber informierte der Pressedienst der Luftstreitkräfte Russlands die RIA Nowosti.

    Bis zum 12. August werden 23 Militärexperten mit einem Beobachtungsflugzeug vom Typ An-30B in Lettland eingesetzt.

    Die Maschine ist mit einer Spezialausrüstung zur Beobachtung und zum Luftaufnehmen versehen und wird im Rahmen des Programms „Offener Himmel“ eingesetzt.

    Die Flugroute über lettischem Territorium wird von russischen Experten festgelegt.

    Der Vertrag „Offener Himmel“ trat 2002 in Kraft. Er wurde von 30 Ländern mit dem Ziel unterzeichnet, die gegenseitige Verständigung und das Vertrauen zu festigen und allen Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, Informationen über die Streitkräfte und die Maßnahmen, die sie interessieren, zu sammeln.

    Jeder Teilnehmer wird bei Russland Fotoaufnahmen, die während der Flüge gemacht werden, erwerben können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren