12:12 28 April 2017
Radio
    Politik

    Vorbereitung auf gemeinsame russisch-chinesische Übungen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    WLADIWOSTOK, 9. August (RIA Nowosti). Eine russische operative Militärgruppe reist heute aus Wladiwostok in die chinesische Stadt Qingdao ab.

    Sie wird mit ihren Kollegen aus der China die Bereitschaft zur Durchführung der gemeinsamen russisch-chinesischen Übungen "Friedensmission-2005" prüfen.

    Wie im Pressezentrum der Pazifikflotte mitgeteilt wurde, hält heute auch eine Schiffsabteilung, die an diesen Übungen teilnehmen wird, aus Wladiwostok Kurs auf den chinesischen Seehafen Qingdao.

    Der Abteilung gehören das U-Boot-Abwehrschiff "Marschall Schaposchnikow", der Zerstörer "Burny" und das Landungsschiff BDK-11 an.

    An Bord des Landungsschiffes befinden sich auch Marineinfanteristen, Luftlandesoldaten und Offiziersschüler, die an den Übungen teilnehmen werden.

    Offiziell werden die Generalstabschefs der Streitkräfte Russlands und Chinas den Beginn der Übungen am 18. August in Wladiwostok bekannt geben.

    Die erste Etappe der Übungen wird am 18. und 19. August im Format der militärpolitischen Konsultationen auf der Ebene der Generalstabschefs der Streitkräfte Russlands und der VR China in Wladiwostok stattfinden.

    Am 23.-25. August werden Schiffsabteilungen Russlands und Chinas aus dem chinesischen Hafen Qingdao in See auslaufen. Sie werden gemeinsame Antiterror-Operationen vornehmen.

    Entsprechend dem Szenarium der Übungen sind drei bedingte Staaten auf dem Territorium Russlands und Chinas bestimmt. In einem der bedingten Staaten werden im Ergebnis ethnischer Meinungsverschiedenheiten ernsthafte Unruhen mit militärischen Zusammenstößen ausbrechen.

    Im Zusammenhang mit einer instabilen Situation im bedingten Staat wird er seine Nachbarn und die UNO um Hilfe bitten, um die Situation im Lande zu stabilisieren.

    Den bedingten Gegner werden chinesische Armeeangehörige darstellen.

    Von russischer Seite werden sich an den Übungen 1800 Militärs, eine Schiffsabteilung der Pazifikflotte, 17 Flugzeuge der Fernfliegerkräfte, Jagdflugzeuge, Flugzeuge der Transportfliegerkräfte und eine Kompanie der Marineinfanterie beteiligen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren