08:08 25 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland setzt WTO-Verhandlungen Mitte September fort

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 12

    MOSKAU, 09. August (RIA Nowosti). Mitte September wird eine neue Runde bilateraler Verhandlungen über den Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation (WTO)stattfinden, teilte heute Maxim Medwedkow, Leiter der russischen Delegation auf den Verhandlungen, mit.

    „Wir haben die Absicht, die bilateralen Verhandlungen Mitte September wieder aufzunehmen. Und Ende Oktober wird eine turnusmäßige Sitzung der Arbeitsgruppe für den WTO-Beitritt Russlands stattfinden“, sagte Medwedkow.

    Ihm zufolge muss Russland noch mit 13 Ländern die Verhandlungen abschließen. Insgesamt verhandelte Russland mit 54 Ländern. Mit 36 davon wurden die Protokolle über den Abschluss der Verhandlungen schon unterzeichnet, erinnerte Medwedkow.

    „Die Verhandlungen mit fünf Ländern kann man für abgeschlossen halten, denn es sind nur noch die technischen Fragen zu präzisieren“, sagte er.

    Unter den Schlüsselländern, mit denen die Verhandlungen fortgesetzt werden, nannte Medwedkow die USA, Kanada, Brasilien, Argentinien und Australien. Mit den USA und Kanada bleiben Fragen über die Zollgebühren für Flugzeuge und über den Zugang zum russischen Markt der Finanzleistungen ungelöst.

    Medwedkow zufolge müssen mit Kanada mindestens zwei bis drei Runden bilateraler Verhandlungen stattfinden.

    Brasilien, Argentinien und Australien bewegt, so Medwedkow, die Landwirtschaft. Und zwar die Fleischquoten und die Zuckergebühren.

    „Auf der Sitzung der Arbeitsgruppe im Oktober in Genf werden Fragen der Preisbildung in der Energetik, die technische Regelung, die Tätigkeit von Handelsunternehmen sowie die Veterinärmaßnahmen besprochen“, sagte Medwedkow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren