13:28 17 August 2017
SNA Radio
    Politik

    EILMELDUNG - Russlands Außenamt ruft Iran zur Einstellung der Uranaufbereitung auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 09. August (RIA Nowosti). Das Außenministerium Russlands hat Iran aufgerufen, die wieder aufgenommenen Arbeiten zur Anreicherung von Uran einzustellen und die Zusammenarbeit mit der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) zur Lösung der noch verbliebenen Probleme fortzusetzen.

    Das teilte der amtliche Sprecher des russischen Außenministeriums, Michail Kamynin, am Dienstag in Moskau mit.

    "Wir denken, dass Iran beim Moratorium für die Urananreicherung bleiben könnte, ohne dass das nukleare Energieprogramm Teherans beeinträchtigt wird. Der einzige Energieblock, der in Bushehr gebaut wird, ist komplett mit russischen Brennstäben versorgt. Diesbezüglich gibt es entsprechende Vereinbarungen", fuhr der Sprecher fort.

    Das russische Außenministerium ist der Ansicht, dass die entstandene Situation nicht unumkehrbar ist und bei gutem Willen verbessert werden könnte.

    "Die sofortige Einstellung der wiederaufgenommenen Arbeiten zur Aufbereitung von Uran und die Fortsetzung einer engen Kooperation mit der IAEA wäre wohl die weiseste Lösung", sagte Kamynin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren