05:28 24 April 2017
Radio
    Politik

    Kommandostabsübungen "Kaspi-Antiterror-2005" in Kasachstan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 11

    MOSKAU/ASTANA, 10. August (RIA Nowosti). Das GUS-Antiterrorzentrum wird am 17. und 18. August im internationalen Seehafen Aktau in Kasachstan die gemeinsamen Kommandostabsübungen "Kaspi-Antiterror-2005" durchführen.

    Wie aus dem Pressedienst des Komitees für nationale Sicherheit Kasachstans verlautete, werden die Übungen entsprechend einer Entscheidung des Rates der Leiter der Sicherheitsorgane und der Geheimdienste der GUS-Mitgliedsländer sowie der Bestimmung über das Verfahren zur Organisation und Durchführung der gemeinsamen Antiterrormaßnahmen auf dem Territorium der Gemeinschaft stattfinden.

    "Die Übungen werden bei koordinierender Rolle des Zentrums im Rahmen eines Lehrganges der leitenden Kader der Antiterroreinheiten der GUS-Mitgliedsländer durchgeführt", heißt es in einer Mitteilung des Antiterrorzentrums, die bei RIA Nowosti einging.

    In der Anfangsetappe werden die Organisation und die Durchführung von operativen Maßnahmen zur Verfolgung von Terroristen perfektioniert.

    Dann werden die Organisation eines Operativstabes und die Durchführung einer Sonderoperation zur Befreiung von Geiseln trainiert sowie zur Neutralisation von Verbrechern in Objekten des Brennstoff- und Energiekomplexes im internationalen Seehandelshafen in Aktau.

    In der Schlussetappe der Übungen "Kaspi-Antiterror-2005" werden die Folgen eines Terroraktes mit Kräften des Zivilschutzministeriums Kasachstans liquidiert.

    An den Übungen werden Vertreter der Geheimdienste Kasachstans, Russlands und der Ukraine teilnehmen.

    Als Beobachter wurden Leiter der Exekutivorgane und der Geheimdienste der GUS sowie Vertreter der regionalen Antiterrorstrukturen und der Sicherheitsorgane des fernen Auslands eingeladen.