03:03 25 April 2017
Radio
    Politik

    Militärs veröffentlichten Einzelheiten der Bathyskaph-Rettung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 101

    PETRORAPWLOSK-KAMTSCHATSKIJ, 11. August (RIA Nowosti). Die Militärs auf Kamtschatka gaben Einzelheiten der Operation bekannt, die vor dem Eintreffen der ausländischen Rettungsmannschaften lief, um das Tauchfahrzeug AS-28 Pris zu retten. Die Operation umfasste insgesamt fünf Etappen, heißt es in einer Pressemitteilung, die die Truppen- und Kräftegruppierung am Donnerstag verbreitete. "In der ersten Etappe, am 4. August, wurde versucht, die Lage der AS-28 zu erkunden und es aus der Umschlingung mit Hilfe des Unterwasser-Fernsichtgeräts "Wenom" zu befreien. Die Arbeiten in diesem Stadium wurden abgebrochen, weil das Gerät versagte", wird in dem Dokument vermerkt.

    Während der zweiten Etappe am 5. August wurde die AS-28 laut Pressemitteilung mit der kleinen Unterwasserkamera "Taiger" visuell untersucht.

    In der dritten Etappe am 6. August "wurde der Platz, an der sich die Antenne befand, mit dem Notanker "Kil-168" und mit einer Stahltrosse vom Kabbelschiff Birjusa aus gesäubert".

    Im Ergebnis wurden einige Kabelstücke und Spülschläuche der Antenne sowie Seile unterschiedlicher Stärke vom Meeresboden gehoben.

    "Während der vierten Etappe am 6. August wurde der Versuch unternommen, die AS-28 gemeinsam mit der Antenne mit zwei Schleppern in weniger tiefe Gewässer abzuschleppen", so die Pressemitteilung. Der Versuch schlug fehl, weil "das Schleppseil unter dem Anker der Antenne hinwegglitt".

    Am 6. - 7. August versuchten die Militärs im Verlauf der fünften Etappe, die AS-28 gemeinsam mit der Antenne an die Oberfläche zu heben. "Der Versuch, die Antenne mit Hilfe der Trosse des ‚Kil-168' und des ‚MB-105" zu greifen, um AS-28 und Antenne zusammen zu heben, wurde abgebrochen, weil sich die britischen Fachleute mit dem Unterwassergerät Super Scorpio dem Gebiet der Rettungsoperation näherten", heißt es in dem Dokument.

    Der eingetroffene britische Unterwasserapparat Super Scorpio befreite die AS-28 am 7. August von den Seilen und Netzen, in denen sich das Tauchfahrzeug in der Berjosowja-Bucht vor Kamtschatka verfangen hatte.