13:41 17 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Kämpfe zwischen Banditen und Antiterrorkräften im Südosten Tschetscheniens

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 20

    GROSNY, 11. August (RIA Nowosti). Zwischen Angehörigen der illegalen bewaffneten Formationen und Mitarbeitern des Antiterrorzentrums Tschetscheniens entbrannten in der letzten Nacht Kämpfe in der Ortschaft Dyschne-Wedeno im Südosten Tschetscheniens nahe der Grenze zu Dagestan.

    Wie eine Quelle in den Rechtsschutzorganen der Republik mitteilte, drang eine Gruppe von ungefähr fünf Personen mitten in der Nacht in die Ortschaft ein. Die Antiterrorkräfte nahmen den Kampf auf.

    Der Quelle zufolge wurden die Banditen mit Granatwerfern beschossen, wonach sie den Rückzug antraten.

    Der Gesprächspartner von RIA Nowosti stellte fest, dass die bewaffnete Gruppe verfolgt wurde. Über Verluste unter ihnen liegen bisher keine Angaben vor.

    Ebenfalls in der Nacht zündeten Unbekannte in Dyschne-Wedeno drei Häuser an, die örtlichen Milizionären gehören. Der Brandstiftung fiel eine Frau zum Opfer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren