02:47 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Führung der Bereitschaftstruppen des Innenministeriums reorganisiert Gefechtsausbildung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 16. August. (RIA Nowosti). Die Führung der Bereitschaftstruppen des Innenministeriums Russlands sucht nach neuen Prinzipien für die Organisation der Gefechtsausbildung. Davon ist in einer Mitteilung des Pressedienstes des Innenministeriums die Rede.

    Demnach wurde im Hauptstab der Bereitschaftstruppen des Innenministeriums Russlands am Montag auf einer Sitzung des Militärrats Maßnahmen zur Erhöhung der Effektivität der Gefechtsausbildung in den Truppen besprochen.

    Nikolai Rogoschkin, Oberbefehlshaber der Bereitschaftstruppen des Innenministeriums Russlands, hob hervor, dass die Aufgaben seiner Einheiten wegen der Situation im Lande und der Reformen der Bereitschaftstruppen komplizierter geworden sind.

    "Aus diesem Grunde wurde die Zahl der Bereitschaftstruppenteile und -einheiten z. b. V. erhöht. Die Truppen erhalten neue Waffen, Kampf- und Spezialtechnik", heißt es in der Mitteilung des Pressedienstes.

    In der Sitzung des Militärrates wurden Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Gefechtsausbildung vorgezeichnet. "Es wurde vorgeschlagen, die Bemühungen vor allem auf die Kommandeursausbildung der Offiziere und die höhere Qualität des Unterrichts zu konzentrieren", heißt es in der Mitteilung.

    Außerdem wurde in der Sitzung den Absolventen der Fakultäten der Bereitschaftstruppen an den Militärakademien des Verteidigungsministeriums vorgeschlagen, die Themen der Diplomarbeiten mit konkreten Gefechtsaufgaben zu verknüpfen, die von den Einheiten der Bereitschaftstruppen des Innenministeriums heute zu erfüllen sind.