02:54 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland ergreift prophylaktische Maßnahmen gegen die Vogelgrippe

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01
    MOSKAU, 16. August (RIA Nowosti). Der Hygiene-Chefarzt Russlands und Leiter des Föderalen Dienstes für Verbraucherschutz „Rospotrebnadsor“, Gennadi Onischtschenko, erließ eine Verordnung über „Verstärkte Prophylaxemaßnahmen gegen die Vogelgrippe“, teilte die Pressestelle der Behörde am Dienstag mit.

    Den Leitern der Exekutivgewalt in den Regionen Russlands wurde empfohlen, die Regionalpläne zur Bekämpfung von Grippeepidemie mit den erforderlichen Korrektiven zu ergänzen. Es sollen zusätzliche Bewilligungen für die Bevorratung von prophylaktischen und Heilmitteln bereitgestellt werden.

    Ferner empfahl der staatliche Verbraucherschutz dem russischen Innenministerium, die Quarantänemaßnahmen im Zusammenhang mit der Liquidierung von Infektionsherden der Vogelgrippe zu unterstützen.

    Die Verordnung unterstreicht die Notwendigkeit einer Impfung aller Personen, die mit infiziertem Geflügel in Berührung kommen.

    Der Verbraucherschutz macht darauf aufmerksam, dass sich Russland gegenwärtig in der zweiten Etappe zwischen verschiedenen epidemischen Perioden befindet. Fälle einer Erkrankung an Vogelgrippe unter der Bevölkerung wurden noch nicht registriert, doch der Untertyp, der das Geflügel befallen hat, kann mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch zu Erkrankungen bei Menschen führen.

    In der Verordnung wird unterstrichen, dass die epidemische und epizootiologische Situation in Russland zusätzliche Maßnahmen und eine verstärkte Koordination zwischen den betroffenen föderalen Staatsorganen bei der Organisation von prophylaktischen und epizootiologischen Handlungen verlangt.