04:53 16 August 2018
SNA Radio
    Politik

    Putin: Russland ist zur Umsetzung der früher mit Kirgisien in Aussicht genommenen Pläne bereit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    NOWO-OGARJOWO, 5. September (RIA Nowosti). Wladimir Putin sagte, die Entscheidung Kurmanbek Bakijews, als Präsident Kirgisiens seinen ersten Besuch Russland abzustatten, entspreche dem Geist der strategischen Partnerschaft.

    Putin versicherte, dass Moskau bereit sei, alle früher mit Bischkek in Aussicht genommenen Pläne umzusetzen.

    "Wir freuen uns, dass Sie nach ihrem Amtsantritt Ihre erste offizielle Reise in unser Land unternehmen", sagte der Präsident Russlands am Sonntag bei der Eröffnung der Verhandlungen mit Bakijew.

    "Ich glaube, dass dies dem Geist und dem Stand unserer Partnerschaft entspricht, die wir als strategische Partnerschaft und sogar als Bündnisbeziehungen bezeichnet haben", betonte Putin.

    Und auch die wirtschaftlichen Pläne seien bemerkenswert. Putin versicherte: "Russland ist nach wie vor bereit, alle vereinbarten Pläne und Vereinbarungen zu erfüllen."

    Der Präsident Kirgisiens, Kurmanbek Bakijew, erklärte, dass sein Land sich die zunehmende Integrationsprozesse im Rahmen der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ - dieser Organisation gehören Russland, China, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan und Usbekistan an), der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (EAEC - ihre Mitglieder sind Russland, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien und Tadschikistan), der Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit (OVKS - ihr gehören Russland, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan und Armenien an) und der GUS einsetze.

    "Auf solchen Gebieten wie Kampf gegen den Terrorismus wird Kirgisien im Rahmen der SOZ, der EAEC, der OVKS und der GUS auch weiter eine feste Position einnehmen und alles tun, damit sich die Integrationsprozesse verstärken", sagte Bakijew beim Treffen mit dem russischen Präsidenten.

    Der Warenumsatz zwischen Kirgisien und Russland nahm in der ersten Hälfte dieses Jahres um 15,6 Prozent gegenüber der gleichen Zeitspanne des vorigen Jahres zu, teilte der kirgisische Präsident mit.

    Wichtige Fragen der Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus und bei der Vertiefung der verbündeten Beziehungen, darunter im militärischen Bereich, der Energiewirtschaft und der Entgegenwirkung der organisierten Kriminalität, werden Putin und Bakijew im Zuge des heutigen Moskau-Besuches des Präsidenten Kirgisiens behandeln.

    Wie der RIA Nowosti im Kreml mitgeteilt wurde, werden die Präsidenten eine gemeinsame Erklärung unterzeichnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren