20:20 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Regierung Koizumi wird ihre Außenpolitik nicht ändern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 121
    TOKIO, 12. September (RIA Nowosti). Die bei den Wahlen in das Unterhaus des japanischen Parlaments siegreiche Regierung des Premierministers, Junichiro Koizumi, hat nicht die Absicht, ihre Außenpolitik zu ändern.

    Das wurde heute der RIA Nowosti in der regierenden Liberaldemokratischen Partei Japans (LDP) mitgeteilt.

    Umbesetzungen werden im Ministerkabinett praktisch nicht erwartet. Als Außenminister werde Nobutaka Machimura trotz der Gerüchte über seine Ablösung durch den proamerikanisch gesinnten LDP-Funktionär, Shinzo Abe, bleiben.

    Der Aufenthalt des japanischen Truppenkontingents in Irak, der im Dezember dieses Jahres endet, werde wahrscheinlich um weitere sechs Monate verlängert.

    Ende dieses Jahres werde der Entwurf einer abgeänderten Verfassung den Parlamentsausschüssen zur Prüfung vorgelegt, in der die Selbstverteidigungskräfte Japans deutliche Formen einer konventionellen Armee mit erweiterten Funktionen für die Durchführung von Friedensoperationen im Ausland annehmen werden.

    Bei den Wahlen bekam die regierende Koalition der LDP und der Partei "New Komeito" die Mehrheit der Mandate: 327 von 480. Die oppositionelle Demokratische Partei Japans erlitt eine vernichtende Niederlage, indem sie 64 Mandate verlor und jetzt lediglich 113 Abgeordnete hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren