00:12 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland bemüht um Dokument zur Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    PEKING, 12. September (RIA Nowosti). Die russische Seite hoffe auf die Annahme eines gemeinsamen Dokuments über Prinzipien der Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel. Das erklärte der stellvertretende Außenminister, Alexander Alexejew, Leiter der russischen Delegation auf den sechsseitigen Verhandlungen zum Nuklearproblem auf der Koreanischen Halbinsel, nach seinem Eintreffen in Peking. Ihm zufolge rechne die russische Seite damit, dass die vierte Runde erfolgreich abgeschlossen und ein gemeinsames Dokument über Prinzipien der Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel angenommen wird.

    „Alle Delegationen kommen mit der festen Absicht, die vierte Verhandlungsrunde erfolgreich durchzuführen“, sagte Alexejew. Er hob hervor, dass eine kernwaffenfreie Koreanische Halbinsel von allen Teilnehmern als Hauptziel anerkannt wird.

    Die zweite Etappe der vierten Runde der sechsseitigen Verhandlungen wird am 13. September in Peking eröffnet.

    An den im August 2003 aufgenommenen sechsseitigen Verhandlungen beteiligen sich hochrangige Diplomaten Russlands, der KDVR, Südkoreas, der USA, Chinas und Japans.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren