18:39 20 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Russische Armee verlor seit Jahresbeginn 662 Soldaten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 12. September (RIA Nowosti). 662 russische Soldaten sind seit Jahresbeginn durch Suizid und Unfälle ums Leben gekommen, heißt es im Bericht auf der Webseite des russischen Verteidigungsministeriums.

    Den Angaben zufolge begingen 182 Armeeangehörige Selbstmord, weitere 175 starben bei Unfällen. 183 Armeeangehörige kamen aufgrund der Verletzung von Verkehrsvorschriften und bei selbstverschuldeten Autounfällen um.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren