20:20 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Palästinensische Sicherheitskräfte beziehen Stellungen im Gaza-Streifen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    TEL AVIV‚ 12. September (RIA Nowosti). Die palästinensischen Sicherheitskräfte beziehen die Stellungen im Gaza-Streifen, die in der vergangenen Nacht von den israelischen Truppen verlassen wurden. Nach Berichten der örtlichen Massenmedien sind Einheiten der palästinensischen Polizei und anderer Sicherheitsstrukturen am Montag früh auf die Territorien der jüdischen Siedlungen eingezogen, die von den israelischen Truppen zerstört hinterlassen worden waren. Laut Augenzeugenberichten sind, den Militäreinheiten folgend, Hunderte von Zivilisten mit Hupsignalen und Feuerwerksalven in den Siedlungen angekommen. An manchen Orten holten Menschen trotz der Anwesenheit der Polizei unversehrt gebliebenes Vermögen aus den Siedlungen heraus. Allerorts wurden an Stelle der israelischen Flaggen palästinensische gehisst.

    In den ehemaligen Siedlungen Morag, Netzarim und Kfar Darom wurden von den Palästinensern die noch unzerstört gebliebenen Synagogen in Brand gesetzt. Die Entscheidung, diese Bauten nicht zu zerstörten, war am Vorabend von der israelischen Regierung getroffen worden. Unter dem Druck der religiösen Kreise beschlossen die Machtbehörden Israels, dass die Juden ihre eigenen Gotteshäuser nicht zerstören sollten. Zudem seien alle religiösen Attribute bereits früher aus den Synagogen des Gaza-Streifens enfernt worden, und diese seien nur als „Bauten geblieben, in denen früher Synagogen untergebracht waren“, sagte Premier Ariel Sharon.

    Kurz davor hatten die letzten israelischen Militärangehörigen das Territorium des Gaza-Streifens verlassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren