18:29 20 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland schickt zusätzliche humanitäre Hilfe in die USA

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 101

    MOSKAU, 12. September (RIA Nowosti). Das Zivilschutzministerium Russlands fertigt einen neuen Posten humanitärer Hilfe für die durch den Hurrikan Katrina in Mitleidenschaft gezogenen Menschen nach den USA ab, verlautet aus dem Pressedienst des Ministeriums gegenüber der RIA Nowosti. "Es ist in Abstimmung mit den Behörden der USA geplant, mit einem Sonderflug des Zivilschutzministeriums Verbandsmittel in die Zone der Naturkatastrophe zu schicken. Eine Il-76TD soll am Dienstag abend Kurs auf den Flugplatz Little Rock in Arkansas nehmen", sagte ein Sprecher des Zivilschutzministeriums. Er erinnerte daran, dass zwei Transportflugzeuge des Zivilschutzministeriums Russlands in der vorigen Woche 44 Tonnen humanitäre Fracht für die durch den Hurrikan Katrina Betroffenen in die USA gebracht hatten.

    "Die Regierung der USA ist für das rasche und freundliche Hilfsangebot der Regierung Russlands für die Beseitigung der Folgen des Hurrikans Katrina dankbar, insbesondere für die bereits absolvierten zwei Flüge und das freigebige Angebot von zusätzlichen Hilfsmitteln", sagte der Gesprächspartner der RIA Nowosti unter Berufung auf den Wortlaut des Telegramms, das am Montag bei der Führung des Zivilschutzministeriums Russlands eingegangen ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren