21:16 21 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Vier Terrorbanden in Dagestan aktiv

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 120
    MACHASCHKALA, 12. September (RIA Nowosti). In Dagestan (an Tschetschenien angrenzende Nordkaukasus-Republik Russlands) agieren jetzt vier bewaffnete Gruppen mit einer Gesamtstärke von rund 30 Mann. Das teilte der Innenminister Dagestans, Generalleutnant der Miliz Adilgerej Magomedtagirow, am Montag auf einer Pressekonferenz mit.

    Ihm zufolge wurden in der vergangenen Woche in Dagestan drei aktive Mitglieder illegaler bewaffneter Formationen festgenommen.

    "Gegen die in der Illegalität befindlichen Banditen ist ein ernster Schlag geführt worden, viele Bandenführer wurden liquidiert, das System ihres Zusammenwirkens sowie Stützpunkte und geheime Waffen- und Munitionslager wurden zerstört. Wir wissen genau, wie viele Terroristen noch in Freiheit sind", sagte der Minister.

    Einer der verhafteten mutmaßlichen Angehörigen der illegalen bewaffneten Formationen, Temirbulat Subairow, 1969 geboren, nahm an der Pressekonferenz teil.

    Er habe "das Unheil seiner Handlungen erkannt" und bereue dies, sagte Subairow.

    Wie auf der Pressekonferenz mitgeteilt wurde, konnten mit Hilfe von Subairow mehrere Terrorakte verhindert und einige selbstgemachte und zum Einsatz vorbereitete Sprengsätze sichergestellt werden.

    Wie Subairow sagte, habe er an fünf Terrorakten auf dagestanischem Territorium, so am Sprengstoffanschlag auf einen Bus mit Angehörigen der Stawropoler Miliz am 18. August und an dem Sprengstoffanschlag am 2. September in Machatschkala, teilgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren