15:09 19 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Weltwirtschaftsforum vom 17. bis 18. Oktober in Moskau

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0
    MOSKAU, 13. Oktober (RIA Nowosti). Auf der Tagesordnung des Weltwirtschaftsforums zu Fragen der russischen Ökonomie, das vom 17. - 18. Oktober in Moskau stattfindet, stehen Konzepte für eine effektivere Entwicklung in Russland zur Diskussion.

    Im Ergebnis des Forums soll eine Liste von Schritten entstehen, die erforderlich sind, damit sich Russland nach einem optimistischen Szenarium entwickelt, erklärte der Direktor des für Europa zuständigen Bereiches des Weltwirtschaftsforums, Felix Howald, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz.

    Ihm zufolge stehen zwei Hauptthemen auf der Tagesordnung des Forums: "Wie kann Russland den Status eines rohstoffabhängigen Landes zugunsten des eines Landes mit einer entwickelten und diversifizierten Wirtschaft überwinden" und Fragen der Entwicklung der Wirtschaft im Rahmen der geltenden Rechtslage.

    Wie Howald feststellte, ist die Zusammenkunft als ein Treffen von nicht mehr als etwa 300 Teilnehmern geplant. "Doch sie werden alle von Rang sein: Vertreter von Großunternehmen aus Russland und aus dem Ausland, Regierungsvertreter und Repräsentanten nichtstaatlicher Organisationen", sagte er.

    Die Besonderheit besteht ihm zufolge in der Zusammensetzung und dem Niveau des Forums. Die Hälfte der Teilnehmer komme aus Russland; die andere Hälfte seien Ausländer aus den verschiedensten Bereichen.

    Während des Forums würden Arbeitsgruppen gebildet, welche Fragen der Hochtechnologien, des Handels und der Landwirtschaft erörtern, erläuterte Howald.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren