12:16 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Roskosmos bot Japan Kooperation bei Entwicklung eines neuen Weltraumapparats an

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 13. Oktober (RIA Nowosti). Die Föderale Weltraumbehörde Roskosmos hat der Japanischen Weltraumagentur angeboten, an der Entwicklung des neuen Weltraumapparats „Clipper“ teilzunehmen.

    „Wir haben dieses Angebot bereits seit geraumer Zeit an viele Länder gerichtet, darunter auch an Japan“, sagte ein Roskosmos-Sprecher am Donnerstag.

    Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag berichtete, habe Kiyoshi Higuchi, Sprecher der Japanischen Welt- und Raumfahrtbehörde, mitgeteilt, seine Institution habe mit der Auswertung von Informationen begonnen, die für die Entscheidung notwendig seien. Nach seiner Ansicht sei gegen Ende dieses Jahres mit einer Antwort der japanischen Seite zu rechnen.

    Higuchi stellte fest, dass Japan im Prinzip an gemeinsamen Grundlagenforschungen zu diesem Projekt interessiert sei, die im Januar nächsten Jahres beginnen sollen.

    Kyodo zufolge habe auch die Europäische Weltraumbehörde ein ähnliches Angebot von Russland bekommen, das derzeit geprüft werde.

    Der Roskosmos-Sprecher bestätigte ebenfalls, dass ein Kooperationsangebot auch an die Europäische Weltraumbehörde gerichtet worden sei.

    Wie die japanische Nachrichtenagentur feststellt, würden Russland, Japan und die EU, sollte die Allianz geschlossen und das „Clipper“-Projekt erfolgreich realisiert werden, selbstständige Programme an Bord der Internationalen Raumstation ISS ohne USA-Beteiligung verwirklichen können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren