01:54 19 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Medwedkow: WTO-Mitgliedschaft führt russische Erzeugnisse auf Weltmarkt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    LONDON, 13. Oktober (RIA Nowosti). Russland ist bereits ein Teil der globalen Wirtschaft und der WTO-Beitritt wird ihm die Teilnahme an der Ausarbeitung der Regeln des Welthandels ermöglichen.

    Das sagte Maxim Medwedkow, Direktor des Departements Handelsverhandlungen des russischen Ministeriums für Wirtschaftentwicklung und Handel, der an der Londoner Konferenz für Handel und Investitionen „Russia: Going Global“ teilnimmt, in einem RIA-Nowosti-Interview.

    Laut ihm ist es absolut offensichtlich, dass Russland ein unveräußerlicher Bestandteil der globalen Wirtschaft ist und seine Interessen nicht sichern kann, wenn es nicht nach den Regeln dieser globalen Wirtschaft lebt und nicht an der Ausarbeitung dieser Regeln teilnimmt.

    Der WTO-Beitritt Russlands bedeute, dass seine Teilnahme am Welthandel und am Globalisierungsprozess legitimiert wird.

    Der Außenhandel am Bruttoinlandsprodukt der Russischen Föderation habe einen Anteil von mehr als einem Drittel. Die russischen Großunternehmen hätten auf den Außenmärkten die gleichen Interessen wie die multinationalen Korporationen. „Wir werden in immer höherem Maße zu einem Land der Weltwirtschaft“, stellte Medwedkow fest.

    Ihm zufolge wird es Russland nach dem WTO-Beitritt leichter fallen, gegen Diskriminierungsmaßnahmen in Bezug auf russische Importerzeugnisse seitens anderer Länder anzugehen. Laut Angaben des russischen Wirtschaftsministeriums gelten heute in der Welt mehr als 100 Sanktionen gegen russische Waren, wodurch die russischen Produzenten jährlich zwei Milliarden US-Dollar (umgerechnet ca. 1,7 Milliarden Euro) an Gewinn verlieren.