12:27 21 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Sergej Iwanow will Leitung der Militär-Industrie-Kommission übernehmen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    NISCHNI TAGIL, 22. November (RIA Nowosti). Der Vizepremier und Verteidigungsminister der Russischen Föderation, Sergej Iwanow, hat mitgeteilt, dass er sich an die Spitze der Militär-Industrie-Kommission bei der russischen Regierung stellen könne.

    Das gebe laut Iwanow die Möglichkeit der Einflussnahme auf die Regierung über die Funktion des Militär-Industrie-Komplexes. Außerdem könne damit die Tätigkeit jener Departements der Regierung beeinflusst werden, die mit dem Verteidigungsindustriekomplex unmittelbar zu tun haben.

    "Zu den Vollmachten der Kommission und ihres Vorsitzenden gehören die Erteilung entsprechender Aufträge und die Kontrolle über ihre Erfüllung durch alle Ministerien und Ämter, die auf die eine oder andere Weise mit den Betrieben der Verteidigungsindustrie zu tun haben", erläuterte er.

    "Ich erkenne das ganze Maß der Verantwortung, die auf meinen nicht breiten Schultern lastet. Aber diese Arbeit muss getan werden", sagte der Vizepremier.

    Nach seinen Worten ist der Militär-Industrie-Komplex die Grundlage der Technologien und die Grundlage des Intellektes des Landes.

    "Ich bin tief überzeugt, dass Russland in unserer unruhigen Welt nur durch die Intelligenz von modernen Waffenmustern überleben kann. Hier entsteht ein bequemer Platz dafür, dass sich die Interessen und Belange des Verteidigungsministeriums auf entsprechende Weise mit den Möglichkeiten und der technologischen Basis der Industrie nicht nur in jenem Teil vereinigen, der die Verteidigungsindustrie betrifft, sagte Iwanow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren