23:31 19 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Putin trifft sich im Kreml mit Österreichs Bundeskanzler

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    MOSKAU, 02. Dezember (RIA Nowosti). Ein Arbeitstreffen des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, und des Bundeskanzlers Österreichs, Wolfgang Schüssel, findet am Freitag im Kreml statt.

    "Die Hauptaufmerksamkeit wird der Entwicklung der Partnerschaft zwischen der Russischen Föderation und der Europäischen Union, darunter unter Berücksichtigung des in der ersten Jahreshälfte 2006 bevorstehenden EU-Vorsitzes Österreichs, und der Erörterung von Fragen der bilateralen Zusammenarbeit gewidmet", teilte ein Kreml-Sprecher der RIA Nowosti mit.

    Die russisch-österreichischen Beziehungen entwickeln sich positiv. Kontakte auf höchster und hoher Ebene tragen einen intensiven Charakter.

    Schüssel besucht zum dritten Mal Russland. Im Mai 2003 nahm er an den Feierlichkeiten anlässlich des 300jährigen Jubiläums von Sankt Petersburg teil, im Januar 2002 weilte er in Moskau zu einem Arbeitsbesuch.

    Der Bundespräsident Österreichs, Heiz Fischer, besuchte Moskau am 9. Mai 2005 anlässlich der internationalen Veranstaltungen zum 60. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg. Zu einem merklichen Ereignis wurde die Teilnehme des Vorsitzenden des Föderationsrates, Sergej Mironow, am 8. Mai dieses Jahres an Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen. Im Februar weilte der Vorsitzende der Staatsduma, Boris Gryslow, in Wien.

    Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, und seine österreichische Amtskollegin, Ursula Plassnik, beteiligten sich in diesem Oktober am Zeremoniell der Enthüllung der Statue "Fliegender Merkur" im Museumsreservat Pawlowsk, die die Faschisten in den Jahren des Krieges ausgeführt hatten und die nun die österreichische Seite Russland zurückgab.

    "Dynamisch entwickeln sich die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen", sagte der Kreml-Sprecher.

    Der Warenumsatz betrug in drei Quartalen 2005 2,5 Milliarden US-Dollar. Österreichische Investitionen auf dem russischen Markt haben deutlich zugenommen. Ihr akkumulierter Umfang betrug Mitte 2005 1,6 Milliarden US-Dollar, teilte der Gesprächspartner der Agentur mit.

    Russland und Österreich vereinigen ihre Bemühungen in der Bekämpfung der Kriminalität.

    Großes Potential haben auch direkte zwischenregionale Beziehungen. Am 17.-22. September fanden in Wien Tage Moskaus statt. Vom 30. November bis zum 2. Dezember wird in Österreich die Präsentation des Nordwestlichen föderalen Bezirks Russlands durchgeführt.

    Russland und Österreich haben ähnliche Positionen zu vielen wichtigen Problemen der Ggegenwärt. Regelmäßig werden bilaterale Konsultationen zu internationalen Fragen durchgeführt. Das Zusammenwirken erfolgt auch im Rahmen multilateraler Foren, betonte der Kreml-Sprecher.