14:36 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Fradkow: Erhöhung der Gaspreise widerspricht nicht der Partnerschaft Russlands und Armeniens (Erweiterte Fassung)

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 02

    JEREWAN, 02. Dezember (RIA Nowosti). Die Erhöhung der Gaspreise läuft den Prinzipien der strategischen Partnerschaft Russlands und Armeniens nicht zuwieder. Das erklärte der russische Ministerpräsident Michail Fradkow am Freitag in Eriwan.

    "Die Beziehungen bleiben und werden sich entwickeln. Das schließt aber eine Erhöhung der Gaspreise ausgehend von der internationalen Konjunktur und der Zusammenarbeit nach marktwirtschaftlichen Prinzipen zu Marktpreisen nicht aus", sagte Fradkow nach Abschluss russisch-armenischer Regierungsverhandlungen.

    "Wir sind bemüht, die Beziehungen zu unseren Partnern in einer zivilisierten Form zu gestalten. Das ist allgemein bekannt. Die Kooperation in dieser Sphäre muss den Interessen Russlands, Armeniens wie auch der weltweit üblichen Praxis entsprechen", sagte Fradkow.

    Ab 1. Januar 2006 soll der Preis für russisches Gas für Armenien von derzeit 56 auf 110 Dollar pro 1000 Kubikmeter erhöht werden. Die früheren Unionsrepubliken hatten russisches Gas seit 1991 zu Billigpreisen bezogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren