12:23 25 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    US-Vize-Außenminister unterstützt Aktionen der russischen Regierung zur Geiselbefreiung in Beslan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 02. Dezember (RIA Nowosti). "Wir waren wegen des Anschlags auf die Schule in Beslan völlig schockiert. Wir möchten die Leute in der russischen Regierung unterstützen, die ihre Aufgabe erfüllten", sagte Nicholas Burns, stellvertretender US-Außenminister, nach dem Treffen der russisch-amerikanischen Arbeitsgruppe zum Kampf gegen den Terrorismus.

    "Es gibt keine Entschuldigung für Terroristen und keine politische Begründung für Terrorismus. Diese Erscheinung muss in allen Formen zurückgewiesen werden, wo sie auch auftaucht", sagte Burns, der die Arbeitsgruppe von amerikanischer Seite leitet.

    Burns bemerkte, dass die Lage in Tschetschenien in der Arbeitsgruppe nicht detailliert besprochen wurde. "Diese Gruppe ist auf sehr konkrete Fragen eingestellt", sagte er.

    Der Stellvertreter des russischen Außenministers Sergej Kisljak, der russische Leiter der Gruppe, wollte keine Details des russisch-amerikanischen Dialogs über Terrorismus in Tschetschenien eröffnen. Er erwähnte nur den Meinungsaustausch bei der Prognostizierung von potentiell gefährdeten Regionen und die operative Zusammenarbeit der Sicherheitsdienste.

    Nicholas Burns betonte, dass Russland und die USA die Zusammenarbeit bei der Drogenbekämpfung ausbauen wollen. Die Verbreitung von Drogen aus Afghanistan sei ein sehr wichtiges Thema für die Arbeitsgruppe, so Burns.

    "Die USA, Großbritannien und andere Länder haben versucht, der afghanischen Regierung bei der Unterbindung des Drogenstroms aus dem Land zu helfen. Es geht nicht nur um Besprechungen, wir haben auch gemeinsame Maßnahmen in dieser Richtung unternommen", betonte Burns.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren