08:40 19 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Putin hofft auf weitere Festigung der Beziehungen Russland-EU während Österreichs EU-Präsidentschaft

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 20
    MOSKAU, 02. Dezember (RIA Nowosti). "Wir sehen der kommenden EU-Präsidentschaft Österreichs mit Hoffnung entgegen. In der letzten Zeit während Großbritanniens EU-Präsidentschaft haben wir große Fortschritte bei der Festigung unserer Beziehungen, unter anderem bei der Schaffung der vier gemeinsamen Räume, erreicht", sagte der russische Präsident Wladimir Putin im Gespräch mit dem österreichischen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel im Kreml.

    "Wir hoffen, dass diese Arbeit fortgesetzt wird", sagte Putin. Er bemerkte auch, dass der Warenumsatz zwischen Russland und Österreich in diesem Jahr 2,5 Milliarden Dollar erreichen werde.

    Der österreichische Kanzler sagte, dass Österreich in den kommenden sechs Monaten während der Zeit als EU-Vorsitzender die Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Sicherheit und Verkehr fortsetzen wolle.

    Er sagte, dass er bei dem Treffen einige internationale Themen, unter anderem Iran, Nahost und Afghanistan erörtern wolle.

    Während des Treffens im Kreml übergab der russische Präsident dem österreichischen Bundeskanzler eine Kopie des Staatsvertrages vom 15. Mai 1955 über die Wiederherstellung des unabhängigen demokratischen Österreich.

    Das Original des Vertrages, das in Russland aufbewahrt wird, wurde in den letzten Monaten auf österreichische Bitte hin auf zwei Ausstellungen in Wien gezeigt.

    Putin sagte, dass die Beziehungen zwischen Russland und Östereich tief verwurzelt sind.

    "Es ist schön, daran zurückzudenken, weil Russland, damals noch die Sowjetunion, eine der Schlüsselrollen beim Werdegang des neuen Österreich gespielt hat", sagte Putin.

    Bundeskanzler Schüssel dankte dem russischen Präsidenten für die Leihgabe, da das Dokument eine Art Geburtsurkunde für die souveräne, unabhängige Republik Österreich sei.