03:57 19 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Selbstmordattentat in Dagestans Hauptstadt - Ein Toter und zwei Verletzte

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 201
    MOSKAU, 29. Dezember (RIA Nowosti). In Machatschkala, der Hauptstadt der Republik Dagestan, ist bei einem Selbstmordattentat ein Mensch ums Leben gekommen, zwei Menschen wurden verletzt.

    Die Explosion ereignete sich in der Irtschi-Kasak-Straße, 200 Meter von einer Moschee entfernt.

    Generalleutnant der Miliz Adilgerej Magomedtagirow, Innenminister Dagestans, teilte der RIA Nowosti mit, dass es sich um ein Selbstmordattentat handelt.

    Vom republikanischen Zentrum für Medizin und Katastrophen wurde mitgeteilt, dass bei der Explosion zwei Menschen verletzt wurden, die ins Krankenhaus gebracht wurden.

    Augenzeugen berichteten, der Mann, der den Sprengsatz gezündet hat, auf dem Weg zu dem Haus war, wo Trauermaßnahmen im Zusammenhang mit dem Tod von Magomedraschid Gasimagomedow, Sohn des stellvertretenden Innenministers der Republik, Magomed Gasimagomedow, stattfanden.

    Die Rechtsschutzorgane haben diese Version bislang nicht bestätigt.

    Magomedraschid Gasimagomedow, ein Mitarbeiter der Verwaltung des Föderalen Sicherheitsdienstes für Dagestan, wurde am 27. Dezember abends von unbekannten Personen in Machatschkala getötet, als Unbekannte sein Auto beschossen. Auch sein Fahrer kam dabei ums Leben.