19:34 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Putin rügt Russland und Ukraine für schleppende Gasverhandlungen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    NOWO-OGARJOWO, 29. Dezember (RIA Nowosti). Russland und die Ukraine haben sich nach wie vor nicht über das Volumen und die Preise der Gaslieferungen in die Ukraine geeinigt. Das teilte der russische Minister für Industrie und Energiewirtschaft, Viktor Christenko, auf dem Treffen des russischen Präsidenten mit den Verhandlungsteilnehmern mit.

    "Wir arbeiten gerade an drei Dokumenten: zwei Verträge (über den Gastransit und die Gaslieferungen) und das zwischenstaatliche Protokoll für 2006, das diese Verträge ermöglicht", so Christenko.

    "Die einzige Zahl, zu der es gegenwärtig keine Fragen gibt, ist das Volumen der möglichen Gastransitlieferungen nach Europa: nicht weniger als 110 Milliarden Kubikmeter", betonte Christenko.

    "Das ist sehr schlecht", sagte der russische Präsident, als er von den andauernden Unstimmigkeiten erfuhr. Er erinnerte daran, dass er den Übergang zu marktwirtschaftlichen Beziehungen mit dem ukrainischen Präsidenten bereits im März vereinbart habe.

    "Es gab genug Zeit, um alle notwendigen Fragen sowohl auf Firmen- als auch auf Regierungsebene zu lösen", sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren