06:52 18 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Moskauer Studenten protestierten vor ukrainischer Botschaft

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    MOSKAU, 29. Dezember (RIA Nowosti). Gegen die Weigerung der Ukraine, Marktpreise für russisches Gas zu zahlen, haben am Donnerstag Moskauer Wirtschaftsstudenten protestiert. Die Kundgebung fand vor dem Gebäude der ukrainischen Botschaft in Moskau statt.

    Etwa 20 Teilnehmer hielten orange und weiße Plakate hoch, auf denen stand: "Juschtschenko, hetze nicht die Brüdervölker gegeneinander auf!", "Die russischen Rentner sind nicht reicher als die ukrainischen" und "Schluss damit, an die GUS-Rentner zu zahlen".

    "Wir wollen unsere Meinung äußern, die darauf hinausläuft, dass der Gaskonflikt zwischen Russland und der Ukraine von ausschließlich ökonomischem Charakter ist", sagte einer der Veranstalter der Aktion in einem RIA-Nowosti-Gespräch.

    "Die russischen Rentner bezahlen jetzt für Haushaltsgas mehr als die ukrainischen. Das ist falsch und ungerecht", fügte einer der Teilnehmer der Aktion hinzu. Ihm zufolge hat die ukrainische Seite bis jetzt "nicht erklärt, wieso Österreich und Deutschland bereit sind, europäische Preise für russisches Gas zu zahlen, und die Ukraine nicht".

    Die Kundgebung verlief ohne besondere Vorkommnisse.

    Zuvor am Donnerstag hatte eine Initiativgruppe bereits vor der ukrainischen Botschaft ein Meeting durchgeführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren