13:59 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Mehrfachsprengköpfe für Topol-M-Raketen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    MOSKAU, 06. Januar (RIA Nowosti). Der neuste Raketenkomplex Topol-M kann künftig mit mehreren lenkbaren Gefechtsköpfen bestückt werden, teilte Nikolai Solowzow, Befehlshaber der Strategischen Raketentruppen, am Freitag mit.

    "Gegenwärtig tragen die Topol-M-Raketen je einen Sprengkopf. Künftig ist die Ausstattung mit Mehrfachsprengköpfen vorgesehen", äußerte der Militär.

    Ob Topol-M mit dem neuen Sprengkopf ausgestattet wird, hänge von den politischen Entscheidungen der Staatsführung ab, die sie nach Ablauf des Vertrags über die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen 2008 treffen wird, sagte Solowzow.

    Ihm zufolge müssen die russischen Raketentruppen ihr Potential ständig modernisieren und an die neuen Faktoren anpassen, welche die Wirksamkeit der Truppen hemmen und das Kräftegleichgewicht stören. Zu diesen Faktoren zählen etwa Ausbau der Raketenabwehrsysteme in anderen Staaten, die Vervollkommnung der Satellitenaufklärung, oder die Entwicklung von Präzisionswaffen.

    Die Inbetriebnahme der neuen bunkergestützten und mobilen Raketenkomplexe Topol-M sei eine Kompensationsmaßnahme, die das Potential der Strategischen Raketentruppen verstärke, sagte Solowzow.

    Wie bereits berichtet soll der erste mobile Raketenkomplex Topol-M, ausgerüstet mit den neusten ballistischen Interkontinental-Raketen, 2006 in den Dienst gestellt werden.

    Topol-M ist weltweit einmalig. Im Vergleich zu seinem Vorgängermodell - Topol - verfügt er über bessere Gefechts- und Einsatzmöglichkeiten. So ist er unter anderem besser gegen terroristische Gefahren geschützt. Da die wichtigsten technischen Lösungen vom Vorgängermodell übernommen wurden, konnten die Entwicklungskosten verringert werden.

    Topol-M ist sehr geländegängig, kann von Aufklärungssatelliten nicht geortet werden, auch Flugzeuge, die mit dem Airborne Warning and Control System (AWACS) ausgestattet sind, haben dabei keine Chance. Der Topol-M-Sprengkopf kann während des Überschallfluges komplizierte Manöver durchführen, die für existierende Luftabwehrraketen nicht nachvollziehbar sind.