21:55 21 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Janukowitschs Oppositionspartei klarer Favorit in der Ukraine - Umfrage

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU/KIEW, 27. Januar (RIA Novosti). Zwei Monate vor der Parlamentswahl in der Ukraine gilt die "Partei der Regionen", geführt von Ex-Premier Viktor Janukowitsch, als klarer Favorit. Dies ergab eine Studie des ukrainischen Instituts für soziale Technologien, deren Ergebnisse der RIA Novosti zur Verfügung gestellt wurden.

    Den Angaben zufolge hatten 23,7 Prozent der befragten Ukrainer angegeben, sie würden ihre Stimme für Janukowitschs "Partei der Regionen" abgeben. Der Block der geschassten Ex-Premierin Julia Timoschenko findet demnach lediglich bei 14,8 Prozent der ukrainischen Wähler Unterstützung. Die Partei des jetzigen Präsidenten Viktor Juschtschenko, "Volksunion. Unsere Ukraine", rangiert mit 13,2 Prozent erst auf Position drei.

    Weiter folgen die Partei des Parlamentspräsidenten Wladimir Litwin (5,5 Prozent), die Kommunistische Partei (5,1 Prozent), die Sozialistische Partei (6,9 Prozent) und der Block "Volksopposition" von Natalja Witrenko (4,6 Prozent). Die übrigen Parteien kamen laut Umfrage auf weniger als drei Prozent.

    3,1 Prozent der Befragten wollen nach eigener Aussage gegen alle Parteien stimmen. 23,1 Prozent gaben an, sie würden an den Parlamentswahlen teilnehmen, seien aber noch unschlüssig, für wen sie stimmen werden.

    Im Rahmen der Studie wurden vom 13. bis 21. Januar dieses Jahres 2000 Menschen über 18 Jahre in 108 Siedlungen aller ukrainischen Regionen befragt.

    Laut Umfragen, die Ende 2005 vom Moskauer Meinungsforschungsinstitut WZIOM und vom Kiewer Internationalen Institut für Soziologie durchgeführt wurden, waren 22 Prozent der ukrainischen Wähler bereit, für die oppositionelle "Partei der Regionen" zu stimmen. Viktor Juschtschenkos "Volksunion. Unsere Ukraine" konnte damals bei 15 Prozent der Wähler mit Unterstützung rechnen, der Block von Julia Timoschenko - bei zehn Prozent.

    In der Ukraine sind derzeit 126 Parteien registriert. Die Parlamentswahlen sind für den 26. März geplant.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren