22:21 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Gryslow: Jeder Tag im blockierten Leningrad war eine Heldentat

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 27. Januar (RIA Novosti). Boris Gryslow, der Vorsitzende der russischen Staatsduma, hat sich am Freitag an die Einwohner von Sankt Petersburg, die Veteranen, die Menschen, die die Blockade der Stadt überlebt haben, und an alle Bürger Russlands gewandt. Anlass ist ein Jahrestag des Durchbruchs der Blockade von Leningrad.

    "In diesen Tagen ehren unser Land und die ganze Welt die beispiellose Großtat der Leningrader. 900 Tage und Nächte dauerte eine der schwersten Prüfungen in der Geschichte der Menschheit. Wir sind als Sieger daraus hervorgegangen", sagte Gryslow.

    Die heutige Generation und ihre Nachkommen werden die Helden niemals vergessen: nicht die Zeitgenossen und nicht jene Menschen, die ihr Leben für die Rettung ihrer Mitbürger, um der Menschheit und der Menschlichkeit willen hingaben. "Wir gedenken derjenigen, die die Stadt verteidigten und den Stahlring der Blockade brachen, gedenken derjenigen, die auf die Befreiung warteten und an sie glaubten. Jeder Tag des Lebens im blockierten Leningrad war ein heldenhafter Tag", betonte der Vorsitzende des Unterhauses.

    Die heroischen Traditionen, der Patriotismus, die Bereitschaft, sich dem Dienst am Vaterland zu widmen, leben auch heute fort, hob Gryslow hervor. "Russlands Volk vermag beliebige Schwierigkeiten und Hindernisse zu überwinden. Die Geschichte der nördlichen Metropole bekräftigt das sichtbar und überzeugend", stellte er fest.

    Abschließend sagte Gryslow: "Wir verbeugen uns tief vor den Menschen, die die Blockade erduldet haben. Ewiges Andenken den Gefallenen."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren